Wie ist eigentlich der Aufbau der Haut?

Deine Haut besteht aus drei “Haupt-”Schichten: Epi­der­mis — Der­mis — Sub­cu­tis. 
Heute star­ten wir mit der Epi­der­mis, der mass­geb­li­chen Schicht für Zell­re­ge­ne­ra­tion sowie Schutz vor Feuch­tig­keits­ver­lust und nega­ti­ven Umwelt­ein­flüs­sen. Dabei klä­ren wir auch die Frage: Warum sind pflanz­li­che Öle eine optimale Pflege für jeden Haut­typ und jedes Alter?

Der Aufbau der Haut: Die Epidermis Teil 1

Bereits die erste Schicht Dei­ner Haut, die Epi­der­mis, glie­dert sich in wei­tere Schich­ten:
Hornzellen‑, Körnerzellen‑, Stachelzellen‑, Basal­zel­len­schicht. Was pas­siert hier?
Kurz­fas­sung
In den Schich­ten der Epi­der­mis wer­den stän­dig neue Zel­len gebil­det, genauer gesagt in der Basal­zel­len­schicht. Die neu­ge­bil­de­ten Zel­len schie­ben sich in Rich­tung Ober­flä­che, in die jeweils nächste Schicht. 
Dabei durch­lau­fen sie ver­schie­dene Pro­zesse, in denen sie sich für unter­schied­li­che Auf­ga­ben spe­zia­li­sie­ren und die uns ein strah­lend schö­nes Haut­bild ermög­li­chen:
1. Ste­tige Zel­ler­neue­rung
2. Bil­dung eines Gerüsts, wel­ches die Ober­haut sta­bi­li­siert
3. Bil­dung von Krea­tin und ölhal­ti­gen Sub­stan­zen die:
   *die Haut geschmei­dig hal­ten
   *vor Feuch­tig­keits­ver­lust schüt­zen
   *die Fes­tig­keit der Haut stär­ken
   *eine erste Bar­riere gegen nega­tive Umwelt­ein­flüsse und Krank­heits­er­re­ger bil­den
4. Pro­duk­tion von Melanin

Der Aufbau der Haut: Die Epidermis Teil 2

Bei der Unter­stüt­zung die­ser viel­fäl­ti­gen Auf­ga­ben setzt die Pflege mit wert­vol­len, pflanz­li­chen Ölen an:

Pflanz­li­che Öle sind vol­ler wert­vol­ler Inhalts­stoffe, die in ihrer Zusam­men­set­zung den in der Haut vor­kom­men­den öli­gen Sub­stan­zen ähneln und des­halb von dem obe­ren Teil der Epi­der­mis sehr gut auf­ge­nom­men wer­den. Fol­gende Eigen­schaf­ten machen pflanz­li­che Öle unver­zicht­bar für unsere Haut­pflege.
1. 
Sie stär­ken und rege­ne­rie­ren die Schutz­bar­riere der Haut
2. Sie unter­stüt­zen das Immun­sys­tem der Haut sowie den kom­ple­xen Haut­stoff­wech­sel
3. Die Haut kann durch sie deut­lich bes­ser Feuch­tig­keit spei­chern, die Haut­feuch­tig­keit wird somit erhöht
4. 
Sie glei­chen den Fett- und Feuch­tig­keits­haus­halt aus
5. Sie unter­stüt­zen die haut­ei­gene Zellregeneration

Gesichtsöl mischen 
Alles Gesichtsöle 
Werde zum “Haut­profi”

Möchtest Du noch mehr Details über den Aufbau der Haut und zur Epidermis?

Lese hier wei­ter, wenn Du ein rich­ti­ger “Haut­profi” wer­den willst und Dich der Auf­bau der Haut beson­ders interessiert.

Die  4 Schich­ten der Epi­der­mis: Von innen nach außen betrach­tet
Basal­zel­len­schicht – Stra­tum basale 
Hier wer­den fort­wäh­rend neue Zel­len (Kera­ti­no­zy­ten) gebil­det, somit ist sie die Basis der Zel­ler­neue­rung und Zell­re­ge­ne­ra­tion. Die neu­ge­bil­de­ten Zel­len wan­dern anschlie­ßend  an die Ober­flä­che, in die nächste Schicht: 

Sta­chel­zel­len­schicht — Stra­tum spi­no­sum
Aus läng­li­chen Basal­zel­len wer­den Zel­len mit sta­che­li­gen Aus­läu­fern. Für was ist das gut?
Über diese Aus­läu­fer ver­bin­den sich die Zel­len mit­ein­an­der, dadurch ent­steht ein Gerüst, das die Epi­der­mis fes­tigt.
Hier fin­den sich auch mela­nin­hal­tige Zel­len. Wir benö­ti­gen Mela­nin, um unse­rer Haut vor der UV-Strah­lung der Sonne zu schützen.

Körner­zel­len­schicht – Stra­tum gra­nu­lo­sum
Ihre Zel­len ent­hal­ten Kera­to­hya­lin, dies ist ein sehr wich­ti­ger Stoff für die Kera­tin­bil­dung (= Horn­bil­dung). Sie schei­den zudem ölhal­tige Sub­stan­zen aus, wel­che die Ober­haut geschmei­dig machen.
Lebende Kera­ti­no­zy­ten ver­lie­ren hier ihren Kern und wer­den zu kern­lo­sen Horn­zel­len (Kera­to­zy­ten). Hört sich ja erst­mal nicht so gut an, oder?
Doch wir brau­chen die Horn­zel­len, denn sie haben eine wich­tige Funk­tion, ihr könnt es Euch schon den­ken, in der Horn­zel­len­schicht.

Horn­zel­len­schicht — Stra­tum cor­neum
Die Horn­zel­len­schicht wird auch Horn­schicht­bar­riere genannt. Wie kommt es dazu? 
Die Zel­len hier sind voll­stän­dig mit Kera­tin (Horn­sub­stanz) gefüllt. Zwi­schen den Zel­len liegt eine Art Fett­film, Horn­schicht­li­pide. Gemein­sam bil­den Zel­len und Fett­film eine Schutz­bar­riere, diese ver­hin­dert zum Groß­teil den Feuch­tig­keits­ver­lust aus tie­fe­ren Schich­ten – bin­det also Feuch­tig­keit. Sie erschwert Fremd­stof­fen das Ein­drin­gen.
Umge­kehrt ist die Horn­schicht nicht intakt, tritt Feuch­tig­keit aus, die Haut wird tro­cken und spröde. Eine geschä­digte Bar­riere kann das Immun­sys­tem dei­ner Haut beein­träch­ti­gen und auch dazu füh­ren, dass sie ihre viel­fäl­ti­gen Auf­ga­ben nicht mehr opti­mal erfül­len kann.

Ergän­zend: Die Horn­schicht ent­hält auch die Poren der Schweiß­drü­sen und die Öff­nun­gen der Talg­drü­sen.
Am Ende des Erneue­rungs­pro­zesse wer­den die nicht mehr benö­tig­ten Zel­len, als meist nicht sicht­bare Haut­schüpp­chen abge­sto­ßen.
Unter­stützt wird die Epi­der­mis dabei vom Hydro­li­pid­man­tel, der ihr wie ein Film aufliegt. 

Gehört der Hydro­li­pid­man­tel zum Auf­bau der Haut? Er ist auf jeden Fall von gro­ßer Bedeu­tung für eine gesunde und wider­stands­fä­hige Haut, des­halb beim nächs­ten Mal mehr zum Hydro­li­pid­man­tel und den bei­den ande­ren Hautschichten.

Immer am bes­ten für Eure Haut: Seid freund­lich und sanft zu ihr:)

Hast Du noch Fragen zum Aufbau der Haut?

Schreib uns gerne direkt per E‑Mail oder Whats­App.
E‑Mail: info@lindive-cosmetics.com
Whats­App: +49 (0) 1782100381